Ihre freundliche Tierarztpraxis in Neuss

Wir möchten Sie auf unserer Webseite dazu einladen, uns und unsere Praxis kennenzulernen und sich über unser Leistungsangebot, die Sprechzeiten und unsere technischen Möglichkeiten zur Untersuchung und Behandlung Ihres Vierbeiners zu informieren. Schauen Sie sich gerne ein wenig bei uns um.

Corona Informationen


Chirurgie auf höchstem Niveau

Die optimale chirurgische Versorgung Ihres Tieres ist eines unserer Hauptanliegen und eine Kernkompetenz unserer Praxis!

Professionalität ist unser Markenzeichen

Bitte schauen Sie sich die Leistungen unserer Praxis an.

Leistungen

Herzlich Willkommen bei Ihrer Tierarztpraxis Reichle

Wir möchten Sie auf unserer Webseite dazu einladen, uns und unsere Praxis kennenzulernen und sich über unser Leistungsangebot, die Sprechzeiten und unsere technischen Möglichkeiten zur Untersuchung und Behandlung Ihres Vierbeiners zu informieren. Schauen Sie sich gerne ein wenig bei uns um.

Aesculab

Informationen bezüglich Corona

Liebe Tierbesitzer, gerne möchten wir Sie darüber informieren, wie wir als Tierarztpraxis Dr. Reichle mit der Corona-Krise umgehen:

Fakt ist: Unsere Tiere werden weiterhin krank, und es muss versucht werden, eine medizinische Versorgung sicherzustellen. Die tiermedizinischen Fachangestellten und ich leisten daher bis auf Weiteres unseren Beitrag und halten die Praxis geöffnet.
Jedoch sind wir auf die Mithilfe der Tierbesitzer angewiesen, um das Risiko der Verbreitung des Corona-Virus möglichst gering zu halten. Wir beziehen uns hier auf die Empfehlungen der Tierärztekammer und des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

  • 1.) Kommen Sie wenn möglich mit Termin bzw. nach telefonischer Absprache. Wir haben in unserer Praxis den Vorteil zweier räumlich getrennter Wartezimmer sowie eines Wartebereichs im Innenhof. Wir würden diese jedoch momentan nur mit jeweils einer Person belegen. Ansonsten möchten wir Sie bitten, im Auto auf den Kundenparkplätzen zu warten.

  • 2.) Soweit es ohne Gefährdung von Personen (z.B. Mütter mit kleinen Kindern) möglich ist, kommen Sie bitte nur alleine (als Einzelperson) in die Behandlung mit.

  • 3.) Wenn Sie Symptome einer Erkältung zeigen, lassen Sie Ihr Tier möglichst nach Absprache ohne Begleiter in die Praxis holen.

  • 4.) Bitte halten Sie Abstand zu uns und anderen Tierbesitzern.

  • 5.) Wenn möglich verzichten Sie auf die Zahlung mit Bargeld, sondern benutzen die EC-Karte.

  • 6.) Das Landesamt empfiehlt, zunächst auf „Routinebehandlungen“ zu verzichten. Bitte kontaktieren Sie das Praxisteam für eine kurze Einschätzung, falls Sie glauben, dass es sich um eine verschiebbare Routinemaßnahme handelt.

Noch zwei weitere Punkte aus gegebenem Anlass: Natürlich häufen sich Anfragen von Tierbesitzern, die hoffen, dass sich das gesundheitliche Problem des Tieres vom Telefon aus diagnostizieren und aus der Ferne behandeln lässt. Dies ist leider nur in seltenen Fällen möglich. „Ferndiagnosen“ sind in der Tiermedizin noch problematischer als in der Humanmedizin, da das Tier nicht für sich sprechen kann. Wir können auch weiterhin keine rezeptpflichtigen Medikamente (Antibiotische Augensalben etc.) ohne Untersuchung des Tieres abgeben.
Der zweite Punkt umfasst die Abgabe von Medikamenten für die chronisch erkrankten Patienten (z.B. Herzmedikamente oder Schmerzmittel in Dauergabe) Wir empfehlen normalerweise, sich maximal für 1 Monat mit Medikamenten zu bevorraten, da wir Medikamente (auch ungeöffnet) laut Arzneimittelgesetz nicht zurücknehmen dürfen, wenn diese die Praxis einmal verlassen haben. Ob und in welchem Ausmaß aufgrund der Krise eine Verknappung der Arzneimittel eintreten wird, können wir nicht abschätzen. Es ist daher legitim sich etwas über dem normalen Bedarf zurückzulegen, aber wir raten nicht dazu, einen Vorrat für z.B. 6 Monate zu „hamstern“.

Die Lage kann sich leider jederzeit ändern, so dass wir diese Empfehlungen entsprechend anpassen müssen.

Wir hoffen, gerade in dieser Krise, trotz aller nervlichen Belastung und den Sorgen, die wir alle haben, auf einen freundliches, solidarisches Miteinander zum Wohle von Mensch und Tier.



Ihr Team der Tierarztpraxis Dr. Reichle



Leistungen

Bitte schauen Sie sich die Leistungen unserer Praxis an. Wenn Sie auf "weiterlesen" klicken, können Sie zu dem Thema gelangen, das Sie interessiert.

Ernährungsberatung

Beratung zu Futter und Ernährung

Gesundheit, Vitalität und ein langes Tierleben hängen nicht zuletzt von der richtigen Ernährung ab. Eine ungeeignete Ernährung begünstigt Krankheiten. Umgekehrt lassen sich bei vielen Krankheitsbildern mit einer speziell angepassten Ernährung die Symptome lindern oder heilen.

chirugie

Chirugie

Die optimale chirurgische Versorgung Ihres Tieres ist eines unserer Hauptanliegen und eine Kernkompetenz unserer Praxis!

abklaerung

Medizinische Abklärungen

Unsere Praxis versteht sich als Ihr persönlicher „Haustierarzt“, also Ihr erster Ansprechpartner bei allen medizinischen Fragen und Problemen rund um Ihr Tier. Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden und eine gute Betreuung unserer Patienten ist uns wichtig. So stellen wir eine gezielte Behandlung sicher. Egal, ob der Hund humpelt, die Katze Durchfall hat oder der Hamster hustet, sind wir für unsere tierischen Patienten da!

kastration

Kastration & Sterilisation

Kastrationen und Sterilisationen von Hunden, Katzen und Heimtieren gehören zu den sogenannten elektiven Operationen, d. h. sie werden in der Regel am gesunden Tier durchgeführt, um beispielsweise eine Fortpflanzung zu verhindern oder um Krankheiten vorzubeugen. Bei manchen Tieren ist eine Kastration therapeutisch angezeigt, um gegebenenfalls eine Verhaltensänderung herbeizuführen oder weil Geschlechtsorgane erkrankt sind. - Wir raten dringend dazu, Katzen, die Freigang haben, aus Tierschutzgründen kastrieren oder sterilisieren zu lassen.

narkose

Narkose

Narkosen sind bisweilen erforderlich, um unsere Patienten schmerzlos behandeln zu können. Für die Durchführung chirurgischer Eingriffe ist eine Vollnarkose in der Regel Voraussetzung.

zahnheilkunde

Zahnheilkunde

Die Mundhöhle ist bei Hunden als auch bei Katzen die Lokalisation mit den häufigsten Erkrankungen! Die Spannbreite der Krankheiten ist hierbei groß.

bildgebung

Bildgebung

In der medizinischen Diagnostik kommen verschiedene Verfahren der Bildgebung zum Tragen. Dies ist in erster Linie die Strahlendiagnostik (Röntgen) sowie Ultraschall und Endoskopie.

euthanasie

Euthanasie und Einäscherung

Abschied von einem geliebten Tier zu nehmen ist für jeden Tierbesitzer unendlich schwer. Wenn ein Tier jedoch unheilbar erkrankt ist und sich in seinem Zustand quält, kann der Tod eine Hilfe und Erlösung für das Tier bedeuten...

orthopaedie

Orthopädische Untersuchung

Ihr Tier humpelt? Es bewegt sich nicht mehr normal? Eine orthopädische Untersuchung hilft die Ursache zu finden.

impfungen

Impfungen

Impfungen sind ein integraler Bestandteil der Tiermedizin. Gemäß dem Motto „Vorbeugen ist besser als Heilen“ gewährleisten sie einen wichtigen Schutz ihres Tieres vor Infektionskrankheiten...

nager

Kaninchen, Nager & Co

Kaninchen, Nager & Co. werden unter dem Begriff „Heimtiere“ zusammengefasst und zählen immer mehr zu den beliebtesten Haustieren.

nager

Dermatologie

Die Haut ist auch bei unseren Haustieren das größte Organ des Körpers. Hauterkrankungen sind für das Tier und seinen Besitzer sehr belastend.

Labordiagnostik

Labordiagnostik

Die Labordiagnostik in der Tiermedizin umfasst die Untersuchung von Körpermaterialien durch optische, chemische oder immunologische Verfahren....

nager

Mikrochip und Registrierung

Der Mikrochip dient der unverwechselbaren Kennzeichnung und Identifikation Ihres Tieres. Der Chip hat etwa die Größe eines Reiskornes und wird mit einer Spritze unter die Haut gesetzt...

zecken

Entwurmung / Zecken / Flöhe

Unsere Haustiere sind leider häufig von lästigen Parasiten befallen. Teilweise stellen diese auch für den Besitzer ein Gesundheitsrisiko dar. Gerne helfen wir Ihnen auf diesem Gebiet weiter!

Häufig gestellte Fragen

Im folgenden finden Sie die Zeiten der offenen Sprechstunde, in der Sie ohne festen Termin einfach reinkommen können:

Montag 09:00–11:00
16:00–19:00
Dienstag 09:00–11:00
16:00–19:00
Mittwoch Terminsprechstunde (Hausbesuche und Termine außerhalb der Sprechstunden nach Vereinbarung möglich)
Donnerstag   09:00–11:00
16:00–19:00
Freitag 09:00–11:00
Samstag 09:00–11:00
Sonntag geschlossen

Mittwoch Nachmittags sind wir auch für Sie da, allerdings werden hier feste Termine vergeben. Generell vergeben wir neben den offenen Sprechzeiten auch Termine nach Absprache.
Ja, wir haben am Samstag zwischen 9-11 Uhr eine offene Sprechstunde. Samstage können sehr voll sein oder auch sehr ruhig sein, dies hängt von vielen Faktoren ab. Wenn Ihr Tier jedoch krank ist, sollten Sie nicht zögern, vor den Notdienstzeiten am Wochenende vorbei zu kommen. Notdienstzeiten haben natürlich einen deutlich höheren Satz der Gebührenordnung.
Wir sind eine reine spezialisierte Kleintierpraxis. Dies bedeutet wir behandeln Hunde und Katze, sowie gerne auch Heimtiere. Unter Heimtieren versteht man wiederum Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Mäuse, Degus. Hamster und Frettchen. Bei Vögeln oder Reptilien rufen Sie uns bitte vorher an. Für diese Tierarten gibt es inzwischen reine Spezialisten.
Wir behandeln grundsätzlich keine Lebensmittel-liefernden Tierarten, d.h auch keine Hühner. Fische gehören auch nicht zu unserem Aufgabenbereich. Bitte haben Sie Verständnis, dass uns das Arzneimittelgesetz keinen offenen Medikamentenverkauf gestattet. Die Abgabe verschreibungspflichtiger Medikamente ist zwingend an eine Behandlung geknüpft. Ähnlich bekommen Sie auch in einer Apotheke ja auch keine rezept-pflichtigen Medikamente ohne Rezept.
Grundsätzlich haben wir eine offene Sprechstunde und Sie können zu den Sprechzeiten Ihr Tier ohne Termin vorstellen. Dies hat den Vorteil, dass Sie mit dem Patienten akut und ohne Terminabsprache einfach reinkommen können. Auch bei Katzen die sich nicht immer "nach Plan" einfangen lassen, ist dies sehr hilfreich. Bei der Tierarztpraxis Dr. Reichle handelt es sich um eine Einzelpraxis, d.h. Sie kommen immer zum Tierarzt Ihres Vertrauens. Die Wartezeiten in der offenen Sprechstunde sind sehr unterschiedlich und leider nicht planbar, da sie vom Patientenaufkommen und der Komplexität der Fälle abhängig sind.

Wir vergeben zu den Randzeiten der offenen Sprechstunde auch feste Termine. Behalten Sie aber bitte im Hinterkopf, dass sich die Dauer medizinischer Konsultationen im Vorfeld nicht immer gut planen lassen. Wenn Sie einen Termin nicht einhalten können, bitte wir Sie um rechtzeitige Absage 24 Stunden vorher.
In Einzelfällen bieten wir Hausbesuche an, jedoch unter bestimmten Bedingungen. Man hat in einem Hausbesuch eingeschränkte diagnostische Möglichkeiten und wenn man Tier und Besitzer nicht kennt, leider auch unkalkulierbare Risiken. Es ist leider nicht so, dass Tiere grundsätzlich ruhiger im Hausbesuch sind. Manche Tiere werden sehr panisch, wenn plötzlich der Tierarzt in die häusliche Umgebung eindringt.
Die Praxis ist nicht primär auf Hausbesuche ausgerichtet, d.h. wir haben kein Praxisfahrzeug mit einer kompletten Ausstattung an Bord, sondern müssen für den jeweiligen Fall zusammenpacken, was wir vermutlich brauchen. In der Regel werden wir für Hausbesuche für Euthanasien angefragt oder bei Personen mit stark eingeschränkter Mobilität.
Sie können die Medikamente für Ihr Tier zu den offenen Sprechzeiten abholen. In der Mittagszeit haben wir meist OP-Termine. Die Praxis ist dann zwar besetzt, aber es kann sein, dass alle im OP gebraucht werden. Aus dem gleichen Grund ist auch in der Mittagszeit schon mal der Anrufbeantworter dran. Eine Medikamentenabholung ist Mittags also unter Vorbehalt möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass uns das Arzneimittelgesetz keinen offenen Medikamentenverkauf gestattet. Wir dürfen Medikamente nur für die bei uns in Behandlung befindlichen Patienten abgeben. Es wird jede Abgabe dem jeweiligen Patienten zugeordnet. Medikamente die zur Prophylaxe gedacht sind, wie z.B. Wurmkuren oder Zecken und Flohpräparate können in der Regel abgegeben werden. Die Gruppe der Ergänzer (z.B Präparate gegen Durchfall) ist auch freiverkäuflich.

Was wir jedoch nicht dürfen: Wir dürfen keine Medikamente die Ihr Tier in einer Dauergabe von einem anderen Tierarzt bekommt einfach abgeben. Man kann auch leider nicht einfach nach einem Schmerzmittel oder antibiotischen Augentropfen für ein Tier fragen und diese ohne Untersuchung ausgehändigt bekommen. Dies führt leider manchmal zu Ärger oder Unverständnis bei den Besitzern, wobei wir natürlich an den gesetzlichen Vorgaben nichts ändern können. Es geht nämlich auch dann nicht, wenn das Tier die gewünschten Präparate irgendwann mal vor Jahren im Zuge einer Behandlung bekommen hat und der Besitzer sagt, es würden die gleichen Symptome vorliegen. Ähnlich bekommen man auch in einer humanmedizinischen Apotheke ja auch keine rezept-pflichtigen Medikamente ohne Rezept.

Ebenfalls ist es nicht gestattet, abgegebene Medikamente wieder zurückzunehmen. Wir geben daher insbesondere neue Medikamente in relativ kleinen Stückzahlen ab. Wenn Sie sich aber z.B. drei Packungen mit Herztabletten für Ihr Tier abgeben lassen und die Tabletten werden nach dem Anbruch der ersten Packung nicht mehr vertragen, können Sie die anderen zwei Packungen nicht umtauschen oder retournieren.

Tierarzt Dr. Falk Valentin Reichle
GPCert Derm

General Practitioner Certificate in Dermatology
Weltweit anerkannte Zusatzqualifikationen in der Tiermedizin

Mehr erfahren
Team

Lernen Sie das Team kennen

Alessa Elmpt
Tiermedizinische Fachangestellte
Lisa Nießen
Tiermedizinische Fachangestellte
Nicole Kamp
Tiermedizinische Fachangestellte
Celina Faturoti
Auszubildende zur tiermedizinischen Fachangestellten
Kontakt

Kontaktieren Sie uns über Email